Facettenreiches Bewegungsangebot im Aktivzentrum der Praxis

„Gesundheit ist das höchste Gut…“ so beginnen einige Gedichte und Zitate,  beispielsweise das von Albert Gabel, dessen erster Vers damit endet „…und dich des nachts und an den Tagen, Beschwerden oder Schmerzen plagen.“

Oftmals gerät die eigene Gesundheit in Vergessenheit. Die Hektik des Alltags, der Beruf, die Familie oder das soziale Engagement erfordern das Setzen von Prioritäten und oftmals – aus gesellschaftlichem oder finanziellem Druck heraus – stellt man seine eigene Bedürfnissen zurück. Erst wenn‘s zu spät ist – Beschwerden und Schmerzen die Tage und Nächte erschweren – erinnert man sich an sein „höchstes Gut“ und beginnt, sich darum Gedanken zu machen, sich darum zu kümmern und gut für sich zu sorgen. „Doch soweit muss es nicht erst kommen!“ – so sind sich alle einig, wenn man über Prävention spricht, über „Work-Life-Balance“, über Sport und Bewegung und vor allem von der  Übernahme von Verantwortung für seine eigene Gesundheit.

„Im Prinzip weiß jeder, was gut für ihn wäre“, glaubt die erfahrene Physiotherapeutin Heike Haß. „Es ist nur oftmals schwierig, das allein für sich im Alltag umzusetzen und zu integrieren – und das gilt sowohl für die Prävention als auch für die Nachsorge und Behandlung bei Betroffenen.“ Deshalb hatte die passionierte Sportlerin und Leiterin der Physikalischen Praxis am Kreiskrankenhaus Alsfeld eine Idee: „Wir gründen ein Aktivzentrum als zusätzliches Angebot zu unserer Praxis!“

Das Konzept des Aktivzentrums bietet neben speziellen Aufbaukursen oder allgemeinen Fitness- oder Entspannungskursen auch eine Möglichkeit etwas für seine Gesundheit zu tun, in der Form, wie es in gängigen Fitnessstudios oder in Vereinen nicht möglich ist. „Wir möchten unseren Mitmenschen eine Anlaufstation bieten, bei der sie zusätzlich zu der Behandlung auf Rezept eigenverantwortlich ihre Gesundheit in die Hand nehmen können. Bei uns können Sie sich informieren, beraten lassen und aktiv werden“, so Haß, unter deren Ägide das Aktivzentrum am 16. April 2012 im ehemaligen Barmer-Gebäude „Im Grund 10“ in Alsfeld öffnet.

In enger Zusammenarbeit mit den hiesigen Ärzten ermöglicht das Zentrum Patienten und Kunden der Physiotherapeutischen Praxis, Kindern und Jugendlichen in kleinen Gruppen unter professioneller Anleitung ihr Wohlbefinden auf natürlicher Art und Weise zu erreichen. Besonders Patienten, die eine Knie-, Hüft- oder Schulteroperation hinter sich haben, finden in den Kursen „Knie-, Hüft- oder Schulterschule“ genau die richtige Ergänzung zu der verordneten Krankengymnastik. Die in den Einzelstunden auf Rezept gezeigten Übungen, deren Durchführung eigentlich täglich erfolgen sollte, werden in den Kursen gemeinsam noch mal wiederholt und manifestiert.

Auch bei Rückenschmerzen oder nach Operationen an der Wirbelsäule hapert es oft an dem alleinigen Durchführen der Übungsprogramme. Das Angebot des Aktivzentrums ermöglicht nun genau diesen Betroffenen an einer Rückenschule oder einem Wirbelsäulenkurs teilzunehmen, um gemeinsam die Muskulatur zu stärken und die Beschwerden zu lindern.

Aber auch Schmerzpatienten finden durch das Angebot der Orthopädisch-Rehabilitativen Rückenschule ihren Platz im Aktivzentrum. Sie lernen dort Übungen kennen und bekommen von speziell geschultem Personal gezeigt, wie sie besser mit dem Schmerz im Alltag umgehen können.

Da immer mehr Kinder und Jugendliche unter Bewegungsmangel leiden und Defizite in der Kraft-Ausdauer und Koordinationsfähigkeit haben, bieten die Physiotherapeuten und Trainer des Aktivzentrums künftig auch Kurse für Kinder und Jugendliche an – nach dem Motto „Weg vom Computer, hin zur Bewegung“.

Aber auch älteren Menschen wird die Gelegenheit geboten, wieder Spaß an Bewegung zu finden. Ein dafür vorgesehenes Kursangebot, beispielsweise mit „Fit im Alter“ oder „Ü 70 und noch fit“, spricht genau diese Zielgruppe an.

Den Trainern des Aktivzentrums sowie den Ärzten und Krankenkassen liegt aber auch viel an der Prävention, deshalb werden auch zahlreiche Fitness- und Gesundheitskurse für Interessenten aller Altersklassen angeboten, die vorbeugend etwas für ihr Wohlbefinden tun möchten. Darunter sind neben Entspannungskursen auch Outdoor-Kurse wie Nordic Walking, Walking und Laufschule. So engagieren sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Praxis durch ergänzende Weiterbildungen für das Aktivzentrum.

Abgerundet wird das aktuelle Anfangs-Angebot des Aktivzentrums mit Diabetesschulungen für Erwachsene und Kinder, die in Kooperation mit der Diabetes-Beraterin des Kreiskrankenhauses, Ursula Reul-Hölscher, durchgeführt werden. Denn auch bei dieser Erkrankung gilt: „Bewegung ist die beste Medizin!“

Da alle Kurse von Physiotherapeutinnen und -therapeuten mit Zusatzqualifikation und Lehrern für Fitness, Gesundheit und Rehabilitation in Kleingruppen durchgeführt werden, werden viele Kurse auch von den Krankenkassen bezuschusst.

Das aktuelle Kursprogramm können Sie >>HIER<< runter laden.

Informationen zu den einzelnen Kursinhalten können Sie >>HIER<< herunterladen.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Hass

Leiterin Physiotherapie

Telefon 0 66 31 | 98-11 11
Telefax 0 66 31 | 98-11 18

h.hass@kreiskrankenhaus-alsfeld.de

Broschüren, Kursprogramme und mehr ...

>> siehe unten am Seitenende

Suchen   |  Impressum   |  Sitemap