Unsere Prämisse: Prävention geht vor Operation

In unserem Gelenkzentrum stehen Ihre Gelenke im Mittelpunkt unseres Interesses. dabei geht es nicht darum, schnellstmöglich ein neues Gelenk einzusetzen. Unser Ziel ist vielmehr die Prävention, um Ihre natürlichen Gelenke zu erhalten - es sind die besten, die es gibt!

Meist werden Patienten aber erst geschickt, wenn es zu spät ist und dann wirklich nur noch der Austausch des Gelenkes hilft.

Drei Verletzungstypen kennen wir:

1. Minimaltraume, die zu Gelenkblockierungen führen.

Es beginnt alles mit einer kleinen Verletzung oder Fehlhaltung - kurz: Es tut weh. Unser Körper hat sehr viele Möglichkeiten, Bewegungsdefizite zu kompensieren. Nach einer Zeit ist alles wieder wie vorher. In wenigen Fällen bleibt aber eine kleine Störung zurück und daraus entwickelt sich dann ein bleibender Gelenkschaden.

Mit einer genauen Untersuchung nach manualtherapeutischen Gesichtspunkten, findet man die Störung und kann diese Aufheben und das Gelenk schützen. Mit Hilfe unserer physikalischen Abteilung ist dann die Stabilisierung rasch erreicht.

 

2. Verletzungen mit strukturellen Läsionen (Geweberiss)

Verdrehtraumen wie Umknicken führt zu einer Schädigung der Struktur mit Gewebszerreißung. Dies sind die schwierigen Verletzungen, die oft einer detaillierten Diagnostik bedürfen. Meist reicht dann eine Ruhigstellungsphase, gefolgt von Bewegungstherapie. Wird doch eine Operation notwendig, kann diese meist minimalinvasiv erfolgen.

 

3. Schwere Gelenkverletzungen mit Knochenbrüchen

Hier gilt es, das Gelenk stufenlos zu rekonstruieren. Dies bedeutet immer eine Operation und einen sehr differenzierten Vorrat an Fixierungsmöglichkeiten wie durchbohrte Schrauben, winkelstabile Platten und Marknägel mit Gelenkkomponenten.

Bleiben trotz aller Möglichkeiten Beschwerden zurück, stehen oft Gelenkspiegelungen an. Ist ein Gelenk schwer geschädigt, gilt es abzuwägen, ob eine sogenannte Umstellungsosteotomie oder doch schon ein Gelenkersatz nötig ist. Nur in sehr wenigen Fällen kann ein Knorpelersatz helfen.

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Arno Kneip

Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, manuelle Therapie und orthopädische Operationen

Telefon 0 66 31 | 98-12 21
Telefax 0 66 31 | 98-15 15 

a.kneip[at]kreiskrankenhaus-alsfeld.de

Termine nach telefonischer Vereinbarung über das Sekretariat.

Suchen   |  Impressum   |  Sitemap