Schlafapnoe-Screening

Schnarchen ist oft ein Ausdruck von nächtlichen Atemaussetzern, durch die es zu einem Abfall der Sauerstoffkonzentration im Blut und einem Anstieg des Blutdrucks kommt.

Diese Patienten sind hochgradig gefährdet, frühzeitig einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen. Deswegen ist es notwendig, solche Patienten zu identifizieren und zu behandeln.

Dieses kann mit dem sogenannten Schlafapnoe-Screening erfolgen, bei dem während einer Nacht die Schnarchgeräusche des Patienten, der Sauerstoffgehalt des Blutes, der Blutdruck und der Herzrhythmus aufgezeichnet werden. Wenn sich hier ein krankhafter Befund einstellt, ist danach allerdings noch eine Vorstellung in einem Schlaflabor zur endgültigen Diagnostik und Einleitung einer Therapie notwendig.

 

Ihr Ansprechpartner

Burkhard Gläser

Leitender Medizinisch-Technischer-Radiologie-Assistent

Telefon 0 66 31 | 98-72 53
Telefax 0 66 31 | 98-15 87

 

Radiologische Praxis

( für Terminanfragen etc. )

Telefon 0 66 31 | 91-97 00
Telefax 0 66 31 | 91-97 05

Suchen   |  Impressum   |  Sitemap