Wenn möglich wird mittels Arthroskopie behandelt

Im Bereich der Schulterchirurgie versorgen wir  Erkrankungen und Verletzungen des Schultergelenkes sowie deren Folgeschäden. Die Palette der Behandlungsverfahren reicht von minimal invasiven endoskopischen Verfahren über alle Arten offener Operationen bis hin zur Endoprothetik.

Unsere Ärzte behandeln folgende Erkrankungen am Schultergelenk: 

  • Erkrankungen der Rotatorenmanschette

    • Subakromiale Schmerzsyndrome 

    • Impingement-Syndrom 

    • Rekonstruktion der Rotatorenmanschette 

    • Erkrankungen / Verletzungen der langen Bizepssehne 

    • Arthroskopische Ausräumung von Kalkdepots 

  • Schulterinstabilität

    • Stabilisierung bei Schulterinstabilität / Schulterluxation 

    • Arthroskopischer SLAP-Repair 

  • Schultersteife

  • Arthrose des Schultergelenkes 

    • Oberarmkopfnekrose 

    • Rheumatische Arthritis, arthroskopische Synovektomie  

    • Endoprothesen 

    • Rotatoren-Defektarthropathie und inverse Schulterprothese  

    • Schulterprothesenwechsel

    • Frakturen des Schultergürtels und deren Folgezustände 

    • Akute Frakturversorgung  

    • Revisionen nach fehlgeschlagener Vorbehandlung 

  • Infektionen 

Sofern keine Behandlung von Knochenbrüchen oder Gelenkersatz anstehen, versuchen unsere Ärzte vorwiegend arthroskopische Methoden anzuwenden, da diese für Patienten schonender sind – beispielsweise bei einer Stabilisierung nach einer Schulterverengung, zur Erweiterung des subacromialen Raumes, bei einer Kalkdepotausräumung, beim Ausfräsen des abgenutzten Schultereckgelenkes oder zur Rekonstruktion der Schultermuskulatur bei Sehnenrissen.

Ein spezialisiertes Team von Operateuren, Pflegekräften und Physiotherapeuten arbeitet in enger Kooperation, um notwendige Eingriffe möglichst schonend zu gestalten und unseren Patienten so eine schnelle Rückkehr in einen möglichst schmerzfreien und uneingeschränkten Alltag zu ermöglichen.

Bei den Eingriffen an der Schulter besteht die Möglichkeit der ambulanten und stationären Behandlung, wobei die Entscheidung für ein Behandlungsverfahren in enger Absprache mit den zuweisenden Ärzten und Anästhesisten erfolgt. Ziel ist dabei immer, mögliche Risiken, beispielsweise durch schon bestehende Erkrankungen, auf ein Minimum zu reduzieren und den Behandlungserfolg zu gewährleisten.

 

 

Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie

Dr. med. Arno Kneip

Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, manuelle Therapie und orthopädische Operationen

Telefon 0 66 31 | 98-12 21
Telefax 0 66 31 | 98-15 15 

a.kneip[at]kreiskrankenhaus-alsfeld.de

Termine nach telefonischer Vereinbarung über das Sekretariat.

Suchen   |  Impressum   |  Sitemap